Allgemeine Geschäftsbedingungen - Timbler GmbH

Stand: September 2018

1. Vorbemerkung

Die Timbler GmbH (nachfolgend „TIMBLER“) betreibt eine Internet-Plattform für den interaktiven Internet-Vertrieb von Rundhölzern und aufbereiteten Rundhölzern, sowie Beratung und Information. Die Einzelheiten der Nutzung werden durch die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend: „AGB“) geregelt. Dies betrifft insbesondere die rechtlichen Verhältnisse zwischen TIMBLER und seinen Nutzern, den Verkäufern (nachfolgend der bzw. die „Verkäufer“) der zum Verkauf stehenden Objekte sowie den Personen, die über die Internet-Plattform TIMBLER Gebote für die zum Verkauf stehenden Objekte abgeben bzw. Kaufgesuche anlegen (nachfolgend der bzw. die „Käufer“).

2. Geltung der AGB / Anwendungsbereich

2.1. Diese AGB gelten für die Nutzung der Webseiten von TIMBLER. Durch die Registrierung auf der Homepage Timbler.de kommt ein Nutzungsvertrag zwischen dem Nutzer und TIMBLER zustande, dessen Inhalt sich nach diesen Bedingungen richtet. Der Gegenstand des Nutzungsvertrages wird im Einzelnen unter Ziffer 5 erläutert.
2.2. Während der Registrierung erklärt der Nutzer sein Einverständnis mit den AGB als verbindlichen Bestandteil des Nutzungsvertrages durch Aktivierung des hierfür vorgesehenen Formularfeldes bzw. Buttons.
2.3. Unmittelbare Verbindlichkeit besitzen die AGB ausschließlich zwischen dem Nutzer und TIMBLER.

3. Gültigkeit / Änderung der AGB

3.1. Die AGB werden in der zum Zeitpunkt der Registrierung geltenden Fassung Bestandteil des Nutzungsvertrages zwischen dem Nutzer und TIMBLER.
3.2. TIMBLER behält sich vor, diese AGB jederzeit und ohne Nennung von Gründen zu ändern. Die geänderten Bedingungen sendet TIMBLER per E-Mail bzw. mittels einer Hinweismail auf den Ort der überarbeiteten AGB auf der Homepage von TIMBLER spätestens zwei Wochen vor ihrem Inkrafttreten an die Nutzer. Widerspricht der Nutzer schriftlich oder per E-Mail der Geltung der neuen AGB nicht innerhalb von zwei Wochen nach Empfang der Benachrichtigung, gelten die geänderten AGB als angenommen. Bei der Benachrichtigung wird TIMBLER die Nutzer auf die vorgenannte Frist sowie auf die Rechtsfolgen ihres Verstreichens bei Nichtwahrnehmung der Widerspruchsmöglichkeit hinweisen. Widerspricht der Nutzer fristgerecht und schriftlich bzw. in Textform, so wird der Nutzungsvertrag zu den bisherigen Bedingungen fortgesetzt. Die vertraglichen Rechte der Parteien zur Kündigung des Nutzungsvertrags bleiben unberührt.

4. Allgemeine Bestimmungen zur Nutzung von TIMBLER

Bei der Nutzung der Leistungen von TIMBLER hat der Nutzer das geltende Recht sowie die Bestimmungen dieser AGB zu beachten und einzuhalten. Dies gilt insbesondere für die auf der Homepage von TIMBLER eingestellten Inhalte wie z. B. Anfragen oder Bewertungen.

5. Gegenstand des Nutzungsvertrages

5.1. TIMBLER vermittelt Vertragsabschlüsse zwischen den Verkäufern und den Käufern über Holzverkäufe aus Forsten. Kaufverträge kommen stets ausschließlich zwischen den Verkäufern und den Käufern zustande. Die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen bei Vertragsabschluss und -durchführung obliegt allein diesen Vertragsparteien. Die Vertragsparteien stellen TIMBLER jeweils auf erstes Anfordern von allen Ansprüchen frei, die von der jeweils anderen Vertragspartei aus und im Zusammenhang mit Vertragsabschlüssen oder der Durchführung von Verträgen gegen TIMBLER geltend gemacht werden, soweit TIMBLER nicht gemäß Ziffer 18 haftet.
5.2. TIMBLER wird in der Form und mit den Funktionen und Diensten bereitgestellt, die auf der Homepage von TIMBLER jeweils gerade verfügbar sind. Ein Anspruch auf Bereitstellung oder Beibehaltung bestimmter Funktionen oder Dienste besteht nicht. TIMBLER ist jederzeit berechtigt, Funktionen und Dienste inhaltlich zu ändern, zu deaktivieren, neue Funktionen einzuführen sowie einzelne Funktionen an die Erfüllung bestimmter Voraussetzungen zu knüpfen.
5.3. Benachrichtigungen, die das System von TIMBLER im Zusammenhang mit einer Anfrage, einem Angebot im Übrigen versendet, dienen nur der Information des jeweiligen Nutzers. Soweit diese Benachrichtigungen rechtlich erhebliche Erklärungen erhalten, gelten diese für und gegen denjenigen als abgegeben, den es angeht. Soweit mittels der Nutzung von TIMBLER ein Kaufvertrag geschlossen wird, werden allein die hieran beteiligten Nutzer (Verkäufer und Käufer) Vertragspartner. Ansprechpartner für Fragen im Zusammenhang mit dem Auftrag, z. B. über Terminabsprachen oder Gewährleistungsansprüche, ist der jeweils andere beteiligte Nutzer. Auch die Erfüllung der Aufträge erfolgt ausschließlich zwischen dem Verkäufer und dem Käufer.
5.4. TIMBLER erhält ein exklusives Recht zur Vermittlung des zu veräußernden Gegenstandes innerhalb des vereinbarten Vermarktungszeitraumes zzgl. einer Woche.

6. Registrierung / Geheimhaltung der Zugangsdaten / Einreichung von Nachweisen

6.1. Der bestimmungsgemäße Abruf der Homepage von TIMBLER sowie die Suche nach unverbindlichen Angeboten stehen grundsätzlich jedem Besucher offen. Zur Nutzung weiterer Funktionen bzw. Dienste wie z. B. die Einstellung von Verkaufsangeboten, die Beobachtung von Anfragen oder die Abgabe eines verbindlichen Kaufangebots ist eine Registrierung als Nutzer erforderlich.
Der Nutzungsumfang der einzelnen Angebote von TIMBLER richtet sich nach dem jeweiligen Status der Registrierung.
Ein Anspruch auf Registrierung des Nutzers und auf dessen Freischaltung zur Nutzung von TIMBLER besteht nicht. Die Anmeldung kann von Seiten des Nutzers zurückgenommen werden.
6.2. Durch die Betätigung des Buttons „Jetzt registrieren“ kommt ein Nutzungsvertrag zustande, dessen Inhalt sich nach diesen AGB richtet.
6.3. Die Registrierung ist nur juristischen Personen und unbeschränkt geschäftsfähigen, volljährigen natürlichen Personen erlaubt. Die Registrierung einer juristischen Person darf nur von einer hierzu bevollmächtigten natürlichen Person vorgenommen werden, die namentlich genannt werden muss.
6.4. Die bei TIMBLER hinterlegten Daten, insbesondere die bei der Registrierung und dem Anlegen eines Nutzerprofils abgefragten Daten sind vollständig und wahrheitsgemäß anzugeben. Bei nachträglichen Änderungen sind diese Daten, insbesondere Adress- und sonstige Kontaktdaten sowie bei Auftragnehmern die zusätzlichen Angaben im Nutzerprofil über das Nutzerkonto stets auf dem aktuellen Stand zu halten.
6.5. Der gewählte Nutzername darf den Begriff TIMBLER oder einen ähnlichen Bestandteil nicht enthalten.
6.6. Nutzername und Passwort sind geheim zu halten.
6.7. Das Anlegen mehrerer Nutzerkonten für dieselbe natürliche oder juristische Person ist unzulässig. Das Nutzerkonto ist nicht übertragbar.
6.8. TIMBLER übernimmt keinerlei Gewähr für die Richtigkeit der von den Nutzern hinterlegten Daten wie z. B. Angaben zu Identität, Anschrift, Qualifikationen, Referenzen oder Bonität. Jeder Nutzer ist daher verpflichtet, die für ihn relevanten Daten anderer Nutzer bei Bedarf selbst zu überprüfen. Hinweisen auf unrichtige Angaben wird TIMBLER nachgehen und den betreffenden Nutzer ggf. zu einer Korrektur auffordern oder die Angaben sperren bzw. entfernen.
6.9. Die Einreichung von erforderlichen Nachweisen für die Nutzung von TIMBLER, insbesondere hinsichtlich der Unternehmereigenschaft sowie der Sachkunde erfolgt per E-Mail und PDF-Datei.

7. Nutzungsbereiche

7.1. Über die Plattform TIMBLER stehen folgende Nutzungsbereiche zur Verfügung:

- Angebot Polter (Verkauf nach Einschlag und nach Aufnahme des Holzes)
- Angebot Stockverkauf (Verkauf vor Einschlag und Aufnahme des Holzes)
- Kaufgesuch/Suchanfragen (Holzmengen werden innerhalb eines bestimmten Zeitraum benötigt)

Wer Holzmengen über die Online-Plattform veräußern/erwerben möchte, kann wählen, welches Verkaufsverfahren er für die Veräußerung/ den Erwerb der Holzmengen nutzen will. Er hat die folgenden Verfahren zur Auswahl:

a) Kauf entsprechend Anzeige - nur für Angebot Polter
b) Kauf entsprechend Preisvorschlag - nur für Angebot Polter
c) Kauf nach Gebot - nur für Angebot Stockverkauf
d) Kaufgesuch/Suchanfragen
7.2. TIMBLER erbringt die Dienstleistungen gemäß der jeweils gewählten Verkaufsform. TIMBLER übernimmt keinerlei Gewährleistungsverpflichtungen im Hinblick auf die Verkaufsobjekte. Etwaige Gewährleistungsverpflichtungen bestehen ausschließlich zwischen dem Verkäufer und dem Käufer auf der Basis des zwischen diesen geschlossenen Vertrages.

8. Nutzungsberechtigungen

8.1. Angebot Polter Registrierte Nutzer, welche gem. §14 BGB in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln (Unternehmer), sind berechtigt, in dieser Kategorie Anzeigen zu erstellen, einzusehen und Angebote abzugeben.
8.2. Angebot Stock (Selbstbewerbung) Registrierte Nutzer, welche gem. §14 BGB in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln (Unternehmer), sind berechtigt, in dieser Kategorie Anzeigen zu erstellen und einzusehen. Zur Abgabe von Angeboten sind ausschließlich Unternehmer (§14 BGB). welche eine ausreichende Sachkunde über das Fällen und die Aufbereitung von Holz nachweisen, berechtigt.
8.3. Kaufgesuch/Suchanfragen Registrierte Nutzer, welche gem. §14 BGB in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handeln (Unternehmer), sind berechtigt, in dieser Kategorie Anzeigen zu erstellen, einzusehen und Angebote abzugeben.

9. Kauf entsprechend Anzeige

Der Verkäufer gibt über die Plattform TIMBLER eine Anzeige über Waren auf. Der Verkäufer gibt mit seiner Anzeige auf der Plattform selbst kein Angebot im Rechtssinne ab.

Der Verkauf ist per Waldmaß oder per Werkseingangsmaß möglich, eine entsprechende Regelung muss im Angebot vermerkt sein.

Nach Bewertung (gegebenenfalls nach Ansicht und Begutachtung) der Kaufgegenstände gibt der interessierte Nutzer über die Online-Plattform von TIMBLER durch Anklicken des Buttons „Kaufen“ ein rechtlich bindendes Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages mit dem Verkäufer über die in der Bestellung enthaltenen Waren, auf Grundlage des ermittelten Waldmaßes oder des Waldkontrollmaßes (Verkauf per Werkseingangsmaß), zu den mit der Bestellung übermittelten Konditionen ab.

Nach Abgabe des Kaufangebotes wird die Anzeige gesperrt. Ein Kaufvertrag kommt unmittelbar zwischen Verkäufer und Käufer zustande, wenn der Verkäufer das Angebot des Käufers (innerhalb der von TIMBLER bestimmten Frist) über die Online-Plattform rechtsverbindlich annimmt.

Grundlage der gem. Punkt 16. für die Berechnung der Nutzungsgebühren zu ermittelnden Verkaufspreise ist der angenommene Angebotspreis entsprechend des zugrunde liegenden Waldmaßes oder Waldkontrollmaßes.

10. Kauf entsprechend Preisvorschlag

Der Verkäufer gibt eine Anzeige für Waren mit einer Preisangabe auf. Der Verkäufer gibt mit seiner Anzeige auf der Plattform selbst kein Angebot im Rechtssinne ab. Seine Angaben verstehen sich sämtlich als Aufforderung an die Nutzer, ihrerseits verbindliche Kaufanfragen zu stellen. Der Verkäufer kann seine Aufforderung jederzeit zurückziehen. Er ist hieran nicht gebunden, so dass Ansprüche etwa bietender Nutzer nicht einzig aufgrund der Angaben des Verkäufers entstehen.

Der Verkauf ist per Waldmaß oder per Werkseingangsmaß möglich, eine entsprechende Regelung muss im Angebot vermerkt sein.

Dem interessierten Nutzer wird es mittels der Plattform TIMBLER ermöglicht, mit dem Verkäufer in Kontakt zu treten und eine Möglichkeit zur genauen Bewertung der Waren zu vereinbaren.

Nach Bewertung (gegebenenfalls nach Ansicht und Begutachtung) der Kaufgegenstände gibt der interessierte Nutzer mit der Angabe eines Preisvorschlags ein rechtlich bindendes Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages über die in der Bestellung enthaltenen Waren, auf Grundlage des ermittelten Waldmaßes oder des Waldkontrollmaßes (Verkauf per Werkseingangsmaß), mit dem Verkäufer ab. Ein solcher Preisvorschlag besitzt eine Gültigkeit von 48 Stunden.

Nach Abgabe eines Angebots obliegt es dem Verkäufer, den Preisvorschlag anzunehmen oder abzulehnen. Es steht im freien Ermessen des Verkäufers, welchem Nutzer er den Zuschlag erteilt.

Grundlage der gem. Punkt 16. für die Berechnung der Nutzungsgebühren zu ermittelnden Verkaufspreise ist der angenommene Preisvorschlag entsprechend des zugrunde liegenden Waldmaßes oder Waldkontrollmaßes.

11. Kauf nach Gebot (nur für Angebot Stockverkauf)

Stellt ein Verkäufer Waren im Gebotsformat ein, so gibt er eine unverbindliche Anzeige zum Abschluss eines Vertrags über diese Waren auf. Dabei bestimmt er einen Orientierungswert und eine Frist, binnen derer das Angebot angenommen werden kann (Angebotsdauer).

Seine Angaben verstehen sich sämtlich als Aufforderung an die Nutzer, ihrerseits verbindliche Kaufanfragen zu stellen. Der Verkäufer kann seine Aufforderung jederzeit zurückziehen. Er ist hieran nicht gebunden, so dass Ansprüche etwa bietender Nutzer nicht einzig aufgrund der Angaben des Verkäufers entstehen.

Der Verkauf erfolgt per Selbstwerbung.

Dem interessierten Nutzer wird es mittels der Plattform TIMBLER ermöglicht, mit dem Verkäufer in Kontakt zu treten und eine Möglichkeit zur genauen Bewertung der Waren zu vereinbaren.

Nach Bewertung (gegebenenfalls nach Ansicht und Begutachtung) der Kaufgegenstände gibt der interessierte Nutzer mit der Angabe eines Preisvorschlags ein rechtlich bindendes Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages über die in der Bestellung enthaltenen Waren, auf Grundlage des vorab geschätzten Waldmaßes, mit dem Verkäufer ab.

Nach Abgabe eines Gebots obliegt es dem Verkäufer, das Gebot anzunehmen oder abzulehnen. Es steht im freien Ermessen des Verkäufers, welchem Nutzer er den Zuschlag erteilt. Nach Annahme des Gebots durch den Verkäufer kommt zwischen diesem und dem Käufer ein Vertrag zustande.

Grundlage der gem. Punkt 16. für die Berechnung der Nutzungsgebühren zu ermittelnden Verkaufspreise ist das angenommene Gebot entsprechend des zugrunde liegenden vorab geschätzten Waldmaßes.

12. Kaufgesuch / Suchanfragen

Der interessierte Nutzer (Auftraggeber/Käufer) stellt eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe von Verkaufsangeboten auf die eingestellte Suchanfrage hinsichtlich der gewünschten Ware. Die Vergabe eines Auftrags (Vertragsschluss) erfolgt durch Auswahl eines Verkäufers und die Annahme dessen Angebotes.

Der Auftraggeber hat den Auftragsinhalt bei der Einstellung der Suchanfrage möglichst präzise und vollständig zu beschreiben, um Verkäufern eine sichere Kalkulationsgrundlage zu geben und die präzise Bereitstellung der gesuchten Ware zu ermöglichen.

Ein bei TIMBLER als Suchanfrage eingestellter Auftrag darf während der Angebotsphase nicht auf anderem Wege vergeben werden. Soll der Auftrag außerhalb von TIMBLER vergeben werden, hat der Auftraggeber die Anfrage zuvor mittels der hierfür zur Verfügung stehenden Funktion zu deaktivieren. Eine Deaktivierung der Anfrage ist nicht mehr möglich, sobald wirksame Angebote für die eingestellte Suchanfrage vorliegen.

Verkäufer dürfen einem Auftraggeber die Durchführung von als Anfrage eingestellten Aufträgen ausschließlich über TIMBLER in Form eines Angebots auf die betreffende Anfrage anbieten. Wird dem Auftraggeber die Ausführung eines als Anfrage eingestellten Auftrags in anderer Form, insbesondere außerhalb von TIMBLER angeboten, hat er dies abzulehnen und den jeweiligen Verkäufer aufzufordern, das Angebot auf TIMBLER einzustellen. Im Falle eines Verstoßes gegen diese Bestimmung gilt Ziffer 19.

13. Übertragung von Rechten und Pflichten

TIMBLER ist berechtigt, Rechte und Pflichten aus dem Nutzungsvertrag ganz oder teilweise auf Dritte zu übertragen. Hierüber wird der Nutzer rechtzeitig, d. h. mindestens 30 Tage im Voraus, informieren. Ist der Nutzer hiermit nicht einverstanden, kann er den Nutzungsvertrag ohne Einhaltung einer Frist kündigen, z. B. durch Löschung des Kontos.

14. Kündigung

Der Nutzungsvertrag ist sowohl für den Nutzer als auch für TIMBLER jederzeit unter Einhaltung einer Frist von drei Monaten kündbar. Mit einer Kündigung durch den Nutzer erklärt dieser zugleich, dass zum Kündigungszeitpunkt eingestellte, noch nicht abgeschlossene Anzeigen bzw. abgegebene, noch nicht angenommene Angebote gegenstandslos sind. Solche Anzeigen und Angebote werden mit Erklärung der Kündigung oder unverzüglich danach durch TIMBLER gelöscht. Aus solchen Maßnahmen ergeben sich keinerlei Ansprüche gegen TIMBLER.

15. Bewertungen

Der Online-Handel beruht auf Vertrauen und nach Beendigung jeder Verkaufsaktion, müssen sich Käufer und Verkäufer bewerten. Die Bewertungen können von allen Nutzern eingesehen werden.

Bewertung in Punktform: 5 Sterne = sehr zufrieden; 1 Stern = unzufrieden

Bewertung in Textform: Bewertungskommentare können frei formuliert werden. Jeder Nutzer kann auf seine Bewertung antworten.

16. Nutzungsgebühren

Für die Nutzung von TIMBLER, erhebt TIMBLER Nutzungsgebühren in Form einer prozentualen Beteiligung vom Verkaufspreis (Provision), welcher von dem Käufer zu bezahlen ist. Der Verkäufer entrichtet die Nutzungsgebühr an TIMBLER. Die Zahlung erfolgt ausschließlich per SEPA-Lastschrift.

Der Rechnungsbetrag ist nach Erteilung eines SEPA-Lastschriftmandats, nicht jedoch vor Ablauf der Frist für die Vorabinformation zur Zahlung fällig. Der Einzug der Lastschrift erfolgt, wenn über die Plattform TIMBLER ein Kaufvertrag geschlossen wurde, nicht jedoch vor Ablauf der Frist für die Vorabinformation. Vorabinformation ("Pre-Notification") ist jede Mitteilung (z.B. Rechnung) von TIMBLER an den Nutzer, die eine Belastung mittels SEPA-Lastschrift ankündigt. Wird die Lastschrift mangels ausreichender Kontodeckung oder aufgrund der Angabe einer falschen Bankverbindung nicht eingelöst oder widerspricht der Nutzer der Abbuchung, obwohl er hierzu nicht berechtigt ist, hat der Nutzer die durch die Rückbuchung des jeweiligen Kreditinstituts entstehenden Gebühren zu tragen, wenn er dies zu vertreten hat.

Zur Ermittlung des aktuellen individuellen Provisionssatzes, werden die jeweiligen Verkäufe der letzten 90 Tage (Anrechnungsfrist) und der aktuelle Verkauf addiert. Entsprechend dieser Summe wird der Prozentsatz ermittelt, welcher dem aktuellen Verkaufspreis zu Grunde gelegt wird.

- bei Polterverkauf frei Waldstraße aus 100% des online Verkaufspreises
- bei Polterverkauf nach Werkseingangsmaß aus 80% des online Verkaufspreises
- bei Stockverkauf aus 80% des online Verkaufspreises
- bei Gesuchverkauf aus 100% des online Verkaufspreises

2,00% Provisionssatz unter 20.000,00 EUR Verkäufe innerhalb der Anrechnungsfrist
1,75% Provisionssatz ab 20.000,00 EUR Verkäufe innerhalb der Anrechnungsfrist
1,50% Provisionssatz ab 60.000,00 EUR Verkäufe innerhalb der Anrechnungsfrist
1,25% Provisionssatz ab 100.000,00 EUR Verkäufe innerhalb der Anrechnungsfrist
1,00% Provisionssatz ab 200.000,00 EUR Verkäufe innerhalb der Anrechnungsfrist
0,75% Provisionssatz ab 500.000,00 EUR Verkäufe innerhalb der Anrechnungsfrist
0,50% Provisionssatz ab 750.000,00 EUR Verkäufe innerhalb der Anrechnungsfrist

Die Nutzungsgebühren sind die Gegenleistung für die Inanspruchnahme kostenpflichtiger Funktionen bei der Nutzung von TIMBLER.

17. Verantwortlichkeit für Inhalte

17.1. Die Inhalte von bei TIMBLER eingestellten Anzeigen, Einträge, Angebots- oder Bewertungskommentaren und Nutzerprofilen werden ausschließlich von den jeweiligen Nutzern erstellt. Es handelt sich damit für TIMBLER um fremde Inhalte. Für diese Inhalte ist ausschließlich der Nutzer verantwortlich, der die jeweiligen Inhalte eingestellt hat.
17.2. Sobald TIMBLER durch eine konkrete Hinweis oder eine Anzeige auf einen möglicherweise rechtswidrigen Inhalt hingewiesen wird oder auf andere Weise Kenntnis von rechtswidrigen Inhalten erlangt, wird TIMBLER den entsprechenden Inhalt unverzüglich prüfen und im Falle eines begründeten Verdachts der Rechtswidrigkeit löschen oder sperren lassen.

18. Haftung von TIMBLER

18.1. TIMBLER haftet für Schäden, mit Ausnahme der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten nur, wenn und soweit diese durch sie, ihre gesetzlichen Vertreter, leitenden Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurden.

Ausgenommen von den vorgenannten Haftungsbeschränkungen sind Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie die Haftung aufgrund zwingender gesetzlicher Regelungen.
18.2. Außer bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit gesetzlicher Vertreter, leitender Angestellter oder sonstiger Erfüllungsgehilfen von TIMBLER ist die Haftung der Höhe nach auf die bei Vertragsschluss typischerweise vorhersehbaren Schäden begrenzt, insbesondere besteht keine Haftung für den Ersatz mittelbarer Schäden, und für entgangenen Gewinn.
18.3. Hinsichtlich der Verfügbarkeit der Internetplattform TIMBLER wird keinerlei Garantie abgegeben. Sie kann zeitweise durch Wartungsarbeiten oder aus anderen Gründen im Ganzen oder in Teilen, z. B. hinsichtlich einzelner Funktionen eingeschränkt sein. Eine Haftung für Folgen eingeschränkter Verfügbarkeit (gleich welcher Art und aus welchem Grund) ist ausgeschlossen. Soweit die eingeschränkte Verfügbarkeit Auswirkungen auf die Durchführung von Ausschreibungen hat, etwa weil eine Anfrage nicht eingestellt oder ein Angebot deshalb nicht abgegeben werden kann, weil z. B. eine Anfrage in einem Zeitraum eingeschränkter Verfügbarkeit abläuft, ergeben sich hieraus keinerlei Ansprüche gegen TIMBLER.

19. Sanktionen

TIMBLER behält sich vor, bei Verstößen gegen diese AGB die nachfolgend aufgeführten Sanktionen zu verhängen:
- Verwarnung des Nutzers
- Sperrung des Nutzers für 6 Monate
- Dauerhafte Sperrung des Nutzers

20. Freistellung

Der Nutzer hält und stellt TIMBLER von allen Ansprüchen, Kosten und Schäden frei, denen TIMBLER im Zusammenhang mit einem schuldhaften Verstoß des Nutzers gegen seine im Nutzungsverhältnis geltenden Pflichten ausgesetzt ist, insbesondere bei Ansprüchen Dritter wegen Verletzung ihrer Rechte, z. B. gewerblicher Schutzrechte oder Persönlichkeitsrechte einschließlich der bei der Bearbeitung und Rechtsverteidigung anfallenden Kosten.

21. Kommunikation per E-Mail

21.1. Sämtliche das Nutzungsverhältnis betreffenden Erklärungen sind in Schrift- oder Textform (per E-Mail) abzugeben. Die Kontaktinformationen von TIMBLER sind dem Impressum zu entnehmen. Als Kontaktinformationen des Nutzers gelten diejenigen, die im Nutzerkonto eingetragen sind.
21.2. Soweit Mitteilungen zwischen TIMBLER und einem Nutzer oder zwischen den Nutzern untereinander per E-Mail und damit in Textform übermittelt werden, erkennt der Nutzer die unbeschränkte Wirksamkeit der auf diesem Wege übermittelten Willenserklärungen an.

Eine im Rahmen der vorstehenden Bestimmungen zugegangene E-Mail gilt vorbehaltlich eines Gegenbeweises als vom Inhaber der Absenderadresse stammend.
21.3. Die Verbindlichkeit der E-Mail und damit der Textform gilt für alle Erklärungen, die die gewöhnliche Vertragsabwicklung mit sich bringt. Ausgeschlossen ist die Textform dagegen bei Erklärungen, die von einem Vertragspartner ausdrücklich abweichend von dieser Vereinbarung in schriftlicher Form verlangt werden.

22. Verschiedenes

22.1. Dieser Nutzungsvertrag unterliegt ausschließlich dem materiellen Recht der Bundesrepublik Deutschland.
22.2. Erfüllungsort für die gegenseitigen Leistungen aus dem Nutzungsverhältnis ist der im Impressum von TIMBLER (www.timbler.de > Startseite > Impressum) angegebene Sitz der Timbler GmbH.
22.3. Ist der Nutzer Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches, juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen oder hat es in der Bundesrepublik keinen allgemeinen Gerichtsstand, wird als Gerichtsstand für alle Streitigkeiten im Zusammenhang mit der Nutzung von TIMBLER ebenfalls der in im Impressum von TIMBLER (TIMBLER Startseite > Impressum) angegebene Sitz der Timbler GmbH vereinbart.
22.4. Sollte eine Bestimmung dieser AGB unwirksam sein oder werden, so bleiben die übrigen Regelungen wirksam. Die Parteien des Nutzungsverhältnisses werden die unwirksame Bestimmung durch eine solche ersetzen, die dem Willen der Vertragspartner wirtschaftlich am nächsten kommt. Bei Regelungslücken gilt dies entsprechend.